Zurück
Vor
McKENZIE - Teil A
 
 

McKENZIE - Teil A

Kursdaten

Referent Genucchi Reto

Kurs-Nr.: 190550

Kursort: fba LINZ

KURSZEITEN: siehe unterhalb des Kursinhaltes

 

freie Plätze vorhanden

€ 520,00
 
 
 
 
 

"McKENZIE - Teil A"

  • Fachbereich Muskuloskelettal
  • Berufsgruppe Physiotherapie, Ärzte

McKENZIE - Mechanische Diagnose und Therapie (MDT), McKenzie Teil A

Weltweit anerkannt als eine der führenden Behandlungsmethoden für Rücken-, Nacken- und Gelenkbeschwerden. Die McKenzie Methode® - Mechanical Diagnosis and Therapy® (MDT) ist ein evidenzbasiertes Untersuchungs- und Management- Protokoll für Patienten mit Wirbelsäulen- und Extremitätenproblemen. Diese Therapiemethode ist nachgewiesenermaßen ein reliables Untersuchungssystem, um Patienten in mechanische Subgruppen zu kategorisieren. Die MDT Untersuchung ermöglicht dem Therapeuten, die Patienten, insbesondere diejenigen mit wirbelsäulenbedingten Schmerzen, exakt und effizient zu selektieren und sie den erforderlichen Maßnahmen zuzuordnen. Die Untersuchung identifiziert zudem nicht-mechanische Schmerzen oder Kontraindikationen, bei denen eine sofortige Überweisung an andere Spezialisten notwendig ist. Die Forschung hat gezeigt, dass die Mehrheit der Patienten mit mechanischen Wirbelsäulenschmerzen gut auf spezifische Übungen reagieren und weniger Symptome aufweisen, wenn sie Übungsbehandlungen erhalten, die auf den jeweiligen Patient individualisiert werden. Die einzigartige Kombination aus Aufklärung zur Haltung und die Instruktion spezifischer individualisierter Übungen durch
einen ausgebildeten MDT Therapeuten gibt dem Patienten die Chance, seine Problematik selbst zu managen. Dieser Prozess fördert die Unabhängigkeit des Patienten, erhöht die Zufriedenheit mit der Behandlung und ist zudem kosteneffektiv.

TEIL A – DIE LENDENWIRBELSÄULE
Welche Patienten können von mechanischer Therapie profitieren und für welche ist sie nicht indiziert ? Daraus leitet sich die effektivste Behandlung ab. Vielen Rückenbeschwerden ist mit einfachen Mitteln beizukommen. Das Wissen um die Bedeutung von Peripheralisation und Zentralisation verbessert Ihre Diagnose- und Prognosestellung.
INHALT: Grundlagen des McKenzie Konzepts, Untersuchungs- und Behandlungsprinzipien für die LWS, insbesondere die Anwendung von repetierten Belastungstests, sichere und schnelle Untersuchung, zuverlässige und praxisbezogene Einteilung in klinische Untergruppen, Prognosstellung

VORAUSSICHTLICHE KURSZEITEN:
1.Tag: 09:00 – 17:15 Uhr
2.Tag: 09:00 – 17:15 Uhr
3.Tag: 09:00 – 17:15 Uhr
4.Tag: 08:30 – 16:00 Uhr

 

 

Weiterführende Links zu "McKENZIE - Teil A"

Weitere Kurse von Genucchi Reto
 

Referenten-Beschreibung "Genucchi Reto "

PT FH, MDT, MME, Vorsitzender McKenzie Institute D/CH/A, CH

 

Ähnliche Kurse

 
McKENZIE - Teil B

€ 520,00 *